Respekt: 14 neue Stärkenberater ausgebildet

© 

Erneut haben 14 Teilnehmer*innen ihre Ausbildung im Rahmen der NaturFreunde Stärkenberatung erfolgreich abgeschlossen. Der vierteilige Ausbildungsgang im Naturfreundehaus Kniebis begann bereits im Jahr 2017 und schulte die ehrenamtlich aktiven NaturFreunde unter anderem für die Beratung in Konfliktsituationen in Ortsgruppen, bei Vorfällen gruppenspezifischer Menschenfeindlichkeit und dem Anstoßen von innerverbandlichen Änderungsprozessen.

Als erste Handlung setzten die neuen Stärkenberater*innen ein Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus durch das Anbringen eines „Respekt"-Schildes am Naturfreundehaus. Die „Respekt! Kein Platz für Rassismus"-Kampagne der IG-Metall richtet sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz und wirbt für ein respektvolles Verhalten, Toleranz, Anerkennung und Wertschätzung. Seit Jahren schon werden die „Respekt"-Schilder bundesweit an Schulen, Sportanlagen, Betrieben und auch Naturfreundehäusern angebracht.

André Grunert, Betreiber des Naturfreundehauses Kniebis: „Da sind wir natürlich dabei! Das Einstehen für ein gerechtes und respektvolles Miteinander ist für NaturFreunde eine Selbstverständlichkeit.“ Auch Nachbarn, Mitglieder des Ortschaftsrates und Vertreter aus Wirtschaft, darunter Dorothee Diehm (IGM Freudenstadt), waren gekommen, um gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Ausgebildete Stärkenberater beraten NaturFreunde-Gliederungen in Konfliktsituationen, stoßen Änderungsprozesse an und systematisieren Ideen oder moderieren zum Beispiel Veranstaltungen. Dabei werden spannende Fragen gestellt: Wie gelingen Generationswechsel? Wie gestalten wir das gemeinsame Miteinander? Wovon kann die Organisationskultur profitieren? Wie wirken wir mit guten Beispielen aus dem Verband heraus in das Gemeinwesen?

Die entsprechenden Methoden und Fähigkeiten vermittelt ein Ausbildungsgang, der aus vier Modulen besteht und aktuell in sechs Landesverbänden angeboten wird. Teilnehmer anderer Bundesländer und auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Für NaturFreunde ist die Teilnahme an den Ausbildungsgängen kostenfrei.

 

Die NaturFreunde Stärkenberatung wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms Zusammenhalt durch Teilhabe.

zit_bmi_neu_0.png