Natura Trails finden

1 Kanutour à 19 Kilometer
Die südlich von Hannover gelegene Auenlandschaft ist ein ausgewiesenes FFH-Gebiet und hat in weiten Teilen gleichzeitig den Status eines Naturschutzgebietes. Die Landschaft erscheint hier als Mosaik verschiedenster Lebensräume: es erstrecken sich Wiesen mit kleinen Bachläufen, Flutrinnen sowie Altarme der Leine, durch dichte Weidengebüsche geprägte Uferböschungen, Tümpel, Teiche und Seen, ausgedehnte Feuchtwiesen, Gehölzinseln und Auenwaldreste...
Radwanderweg à 71 Kilometer
Um den Ort Ludwigswinkel entstand aufgrund des Wasserreichtums zahlreiche Teiche, welche als Feuchtbiotope für viele wildlebende Tiere und Pfalnzen wichtige Lebensräume und Rückzugsgebiete darstellen. Zum Flyer-Download
Rundwanderweg à 15 Kilometer
Rundwanderung ausgehend von der Tropfsteinhöhle Schulerloch durch die Hangwälder des Altmühltales und vorbei an der Burgruine Randeck. Zum Flyer-Download
Rundwanderweg à 5 Kilometer
Der Rundweg um den Genshagener Busch umschließt als Teil des LSG "Diedersdorfer Heide-Großbeerener Graben" einen naturnahen Feuchtwald. Der Weg bietet ein reiches Kontrastprogramm zwischen natürlichen, trockenen und feuchten Standorten, wie Mischwald aus Birke, Kiefer und Eiche und den sumpfigen Erlenbrüchen (FFh-Gebiet)
Wanderung à ca. 7,5 km
Aufgrund seiner vielen verschiedenen Standortbedingungen bietet der Rabenauer Grund eine große Pflanzenvielfalt. Hierzu zählen unter anderem die weiße Pestwurz, die Hainbuche und der Waldgeißbart. Die Tierwelt des Rabenauer Grundes ist ebenfalls artenreich. So findet man mehrere Fledermausarten, Wild, Wildschweine und Bachforellen. An der Roten Weißeritz trifft man regelmäßig Wasseramseln, Gebirgs- und Bachstelzen. Eher seltener anzutreffen ist...
Radwanderweg à 61 Kilometer
Die Auenlaandschaft entlang des Wasserlaufs der Blies ist durch landwirtschaftlich genutzte Wiesen, Brachflächen, Teile ehemaliger Auwaldareale und weitgehend natürlicher Ufervegetation gekennzeichnet. Westlich davon erstreckt sichein gebiet mit extensiv genutztem Kalkhalbtrockenrasen, die als idealer Standort für Orchideen gelten. Zum Flyer-Download
1 Wanderweg à 9 Kilometer
Der Natura-Trail »Eninger Weide / St. Johann« verläuft meist im FFH–Gebiet »Uracher Talspinne«, das von Eningen bis ins hintere Ermstal immer am Albtrauf entlang verläuft, sowie im Vogelschutzgebiet „Schwäbische Alb und Vorland“. Sie umfassen die Naturräume Schwäbische Alb und Albvorland. Das Gebiet ist Bestandteil des Biosphärengebiets »Schwäbische Alb«. Der Trail verläuft größtenteils durch die Pflegezone des Biosphärengebiets. Zum Flyer-...
1 Wanderung à 4,5 Kilometer
Der Seeburger See ist das größte natürliche Binnengewässer von Süd-Niedersachsen. Besonders beeindruckend ist hier die heimische Vogelwelt, die das Areal als Rast- oder Brutplatz nutzt. In unmittelbarer Nähe des Gewässers kommen mehr als 50 verschiedene Brutvogelarten vor, darunter das Teichhuhn, der Haubentaucher oder die Stockgans. Rastvögel sind u.a. Gänsesänger, Zwergsäger und Krickenten. Zum Flyer-Download
Kanu-Route à 15 Kilometer
Eine Kanu-Tour von Konstanz entlang des Wollmatinger Rieds über die Reichenau und Mettnau nach Markelfingen (1. KanuTrail Deutschlands). Zu diesem Trail gibt es ein Handbuch mit pädagogischem Begleitkonzept für Kinder- und Jugendgruppen. Bitte anfordern beim Naturfreundehaus Bodensee: daniela.dietsche@naturfreundehaus-bodensee.de Zum Flyer-Download
1 Rundwanderweg, 6 - 8 km
Der Natura Trail führt durch das Naturschutzgebiet Schellbruch. Dieser ist Teil des Biotopverbundsystems Untertrave und gehört zum Natura-2000-Gebiet „Traveförde“. Es ist ein wahres Vogelparadies: Bisher wurden seit 1960 über 200 verschiedene Vogelarten gezählt. Etwa 90 Arten haben schon im Gebiet gebrütet Der Schellbruch, in der Niederung der Untertrave zwischen den Ortsteilen Karlshof, Israelsdorf und Gothmund gelegen, ist 146 Hektar groß -...

Seiten